Adjüs, Herr Leutnant

In Ludwigslust stunn bi de Grenadier einmal en Leutnant, Herr von Fink. Dat was ein wohres Krätending, obglik de Kirl man keshoch wir. Na, de let mal Rekruten inexieren. Un let sei rechtsch un linksch marschieren........ De Leutnant reikt em man an't halwe Liw; un't Ding höll doch nich up tau slahn, de Kirl süll ümmer grader stahn; de Bost süll 'rut, de Buk süll 'rin; bald slog hei'n an de Bein, bald stödd hei'n unner't Kinn. Doch as hei sach, hei künn't nich wider driwen, dunn säd hei tau den Kirl: "so soll es sein! So, du Carnallie, so nun steh!" "So sall'ck nu ümmer stahn hir bliwen?" "Sostehst du mir! Kopf in die Höh, die Arme 'ran, auswärts die Füß, die Brust heraus, den Bauch herein!" "Na denn, Herr Leutnant, denn adjüs! Denn krig'ck Sei nümmer mihr tau seihn." (aus dem Buch von Fritz Reuter "Läuschen un Rimels, S.17-19)
Zeichnung und Gravur: Ernst Seidel
Französischer Revolutionsgardist 1789 beidseitig graviert, breites rhombenförmiges Fußbrett, AH=54mm
6,00 EUR
Kein Steuerausweis gem. Kleinuntern.-Reg. §19 UStG zzgl. Versand
Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)